Enter the name for this tabbed section: Cronologie

Chronologie


Dezember 2009 Inbetriebnahme Biogasanlage Loserhof GbR
20.07.2012 1. Infoveranstaltung der Loserhof GbR, gemeinsam mit Gemeinde und Klimaschutzagentur
09.10.2012 1. Sitzung des Arbeitskreises bestehend aus Hans Sigel, Christian Class, Rainer Buck und Christoph Loser
November 2012 2. Infoveranstaltung des Arbeitskreises, Mitgestaltung durch die Energiegenossenschaft Oberopfingen
31.01.2013 Gründung der Genossenschaft „Neue Energie Römerstein e.G.“
März-Juli 2013 Beauftragung des Ing.-Büro Fritz Planung Bad Urach und des Energieberaters, Gutachter, Dipl. Volkswirt Lohrmann, Bad Säckingen, mit der Ausarbeitung der Wirtschaftlichkeitsberechnung und der Machbarkeitsstudie
18.10.2013 Baustellenbesichtigung des Nahwärmeprojektes in Engstingen
15.02.2014 Werksbesichtigung beim Heizkesselhersteller Heizomat in Gunzenhausen
14.03.2014 Informationsfahrt mit den Anschlussnehmern nach Leibertingen zur Besichtigung des dortigen Nahwärmeprojektes
25.03.2014 3. Infoveranstaltung der Genossenschaft zum aktuellen Sachstand
10.04.2014 Bewilligungsbescheid für Zuschuss Bioenergiedorf
27.04.2014 Spatenstich Heizzentrale
02.06.2014 Baubeginn der Tiefbauarbeiten und Verlegung der Rohrleitungen durch die Firmen WK-Bau Kuder, Hülben und Dietrich Rohrleitungsbau, Weilheim/Teck
24.07.2014 Erteilung der Baugenehmigung für die Heizzentrale und Hackschnitzellager
September 2014 Baubeginn Heizzentrale durch die Firma Müller-Bau GmbH, Bad Urach und Installation der Übergabestationen durch die Firma Hartmann, Lenningen
September 2014 Baubeginn Lagerschuppen in Eigenleistung durch die Genossen/Innen
30.09.2014 4. Infoveranstaltung der Genossenschaft zum aktuellen Sachstand des Projekts
28.10.2014 Richtfest Heizzentrale und Hackschnitzellager
24.11.2014 Erfolgreiche Inbetriebnahme der Heizzentrale und des Hackschnitzellagers
Inbetriebnahme des ersten privaten Hausanschlusses
Enter the name for this tabbed section: Genossenschaft



Neue Energie Römerstein e.G.

Gründungsdatum: 31.01.2013

Geschäftsanteil: 1.000,00€

182 Mitglieder mit 203 gezeichneten Anteilen

Zweck der Genossenschaft ist lt. Satzung die wirtschaftliche Förderung und Betreuung der Mitglieder.

Der Gegenstand des Unternehmens ist der Aufbau, der Unterhalt und das Betreiben von Nahwärmenetzen einschließlich deren Energielieferungen an ihre Genossenschaftsmitglieder, sowie sämtliche wirtschaftlichen Möglichkeiten zur Produktion und Nutzung weiterer alternativer Energien und deren Vermarktung.

Vorstand: Hans Sigel, Christian Class

Mitglieder des Aufsichtsrats: Dieter Haubensack, Birgit Schmauder, Tanja Hirsch, Christoph Nöchel, Walter Loser

Enter the name for this tabbed section: Übergabestation

.


Universelle Wärmeübergabestation pewoV-max V25

Die Übergabestation ist das Bindeglied zwischen der Nahwärmeleitung und der Hausanlage und ersetzt den Gas- bzw. Heizölkessel.

Die Hausanlage ist mittels eines Plattenwärmeübertragers vom Wärmenetz getrennt. Ein Heizkeisverteiler ist serienmäßig integriert.

Alle Anschlüsse befinden sich sowohl an der Oberseite, als auch an der Unterseite. Passende Module wie Heizkreise oder Trinkwassererwärmung lassen sich einfach ankoppeln.

Qualität und Sicherheit nach ISO 9001, erfüllt somit höchste Qualitätsanforderungen.


Technische Daten:

Wärmenetz (primär):

  • Druckstufe PN 16
  • Temperatur maximal 120°C
  • Differenzdruck maximal 12 bar

Hausanlage (sekundär):

  • Druckstufe PN 10
  • Temperatur maximal 120°C
  • Druck maximal Sicherheitsventil 3 bar

Maße:

  • Höhe 680mm
  • Breite 560mm
  • Tiefe 260mm
  • Gewicht ca. 30-40kg
Enter the name for this tabbed section: Heizzentrale/Lager



Die Genossenschaft verzichtet vollständig auf fossile Brennstoffe durch Redundanz zweier Holzhackschnitzelkessel.

Effizient und ökologisch durch Einsatz regionaler Energieträger!

Enter the name for this tabbed section: Nahwärmenetz 1.BA

Nahwärmenetz Böhringen 1.Bauabschnitt 2014/2015

Netzdaten:

Hausanschlüsse129 HA
Hauptleitungenca.3640 m
Hausanschlussleitungenca. 2100 m
Anschlussdichte< 80%

DOWNLOAD: Netzplan 1 BA.pdf

.

Enter the name for this tabbed section: Nahwärmenetz 2.BA

Nahwärmenetz Böhringen 2. Bauabschnitt 2016 - ENTWURFSPLANUNG TRASSENVERLAUF

Netzdaten:


Hausanschlüsseca. 68 HA
Hauptleitungenca.3700 m
Hausanschlussleitungenca. 936 m
Anschlussdichte ??

DOWNLOAD: Netzplan 2.BA